Connexion

Pflegeverläufe

 

Im Privatbereich   

 

Im Privatbereich, einem gesicherten Fachbereich, können Sie Daten zu den Pflegeverläufen Ihrer Patienten eingeben. Sie müssen vorher eingeschrieben sein und über Ihre eID und den Pin-Code verfügen.

 

- Entweder haben Sie demnächst Kontakt zu Ihrem Patienten, und er hält seine eID bereit: dann können Sie ihn in das Réseau Santé Wallon einschreiben oder eine therapeutische Beziehung zu ihm hinzufügen, wenn er bereits eingeschrieben ist. Dieser Patient kann alle Funktion des RSW nutzen.

 

- Oder Sie haben in nächster Zeit nicht Kontakt zu Ihrem Patienten oder er möchte nicht in das RSW eingeschrieben werden. Sie können diesen Patienten lediglich für die Pflegeverläufe einschreiben, um dann seine Pflegeverlaufsdaten einzugeben. Die anderen Funktionen des RSW sind für diesen Patienten nicht zugänglich. Wenn er es wünscht, kann er sich später einschreiben, um in den Vorteil der anderen Funktionen des RSW zu gelangen.

 

Einzelheiten zu dem vom Privatbereich aus zugänglichen Verfahren (Powerpoint) finden Sie hier (FR). 

 

Das LFN von Namur hat ebenfalls Videos erstellt (FR), die Schritt für Schritt die 3 Zugangsmethoden über den Privatbereich erläutern (Zugang zur Website, Einschreibung des Patienten mit seiner eID und seinem Pin-Code / ohne Pin-Code / Einschreibung nur für Pflegeverlauf, und Eingabe eines Pflegeverlaufs). Diese Videos können als Vollbild angesehen werden, indem man sie mit der Taste mit vier Pfeilen unten rechts auf dem Video vergrößert. 

 

Bei gewissen EGA können Sie eine .csv-Datei erstellen, die Sie an dieser Stelle downloaden können, nachdem Sie Ihre eID in das Kartenlesegerät eingegeben haben.

Außerhalb des Privatbereichs

 

Andere Methoden:

- Gewisse EGA bieten Ihnen einen direkten Zugang zu der Patientenakte des RSW;

- Die Lokalen Fachübergreifenden Netze (LFN) können die Pflegeverlaufdaten Ihrer Patienten in einem gesicherten Formular eingeben. Diese Option gilt für Ärzte, die im RSW eingeschrieben sind, jedoch nicht die erforderlichen Geräte für den Zugang zu der Patientenakte auf der Website haben (Verlust des Pin-Code, Konfiguration Ihres PC usw.). Klären Sie mit Ihrem zuständigen LFN die praktischen Modalitäten für die Übermittlung der Daten Ihrer Patienten.